Kriminetz Krimi Rezensionen zu Frankfurt

Cover von: Die Affäre Carambol
Rezension zu: Die Affäre Carambol

1801: Frankfurt steht bereits unter der Knute der Franzosen und nun scheint es jemand darauf anzulegen, dass es wieder zum Krieg kommt. Geheimrat von Goethe und Hofrat Schiller, die gerade in Frankfurt weilen, werden vom Rat der Stadt beauftragt, Nachforschungen anzustellen, wer dahinter steckt.

Goethe und Schiller haben bereits in „Durch Nacht und Wind“ ihre Ermittlerfähigkeiten bewiesen – auf diesen Roman wird übrigens in einem Kapitel sogar eingegangen...

Cover von: Die Affäre Carambol
Rezension zu: Die Affäre Carambol

Als Schiller mit Goethe in dessen Heimatstadt reist, werden die Freunde ungewollt in einen merkwürdigen Kriminalfall hineingezogen. Im Auftrag des Fürsten Karl Anselm von Thurn und Taxis und des Stadtrats werden sie gebeten, einige merkwürdige Vorkommnisse in Frankfurt zu untersuchen. Einmal begonnen stolpern die beiden von einem Unglück ins nächste und fühlen sich so sehr bedroht, das sie überlegen, das Handtuch zu werfen! Doch ganz so einfach kommen sie aus...

Cover von: Die Affäre Carambol
Rezension zu: Die Affäre Carambol

Wieder einmal müssen die zwei Heroen der deutschen Klassik die Arbeit an ihren dramatischen Werken unterbrechen um „criminalistisch“ zu ermitteln. Beide befinden sich in Frankfurt, um Mutter Goethe einen Besuch abzustatten, als sie vom Fürsten und vom Stadtrat um Hilfe gebeten werden. Seit einiger Zeit gibt es seltsame Vorfälle in der Stadt, die auch schon Todesopfer forderten. Man fürchtet sich vor Repressalien durch die napoleonischen Besatzer, sollte etwas...

Cover von: Man trifft sich stets zweimal (Teil 1)

Susanne Krause ist aus der Haft entkommen. Für Janna ein Schock, denn das Zusammentreffen mit der Psychopathin hätte sie beinahe das Leben gekostet. Auch das Institut nimmt die Sache sehr ernst und so muss Markus sich undercover in die Organisation einschleusen, der Susanne Krause angehört – ein Einsatz, der ihn und Janna an ihre Grenzen bringen wird.

Janna ist mittlerweile nicht mehr nur Hilfskraft des Instituts, sie bekam einen Vertrag angeboten, als...

Cover von: Man trifft sich stets zweimal (Teil 1)

Gerade sind Markus Neumann und Janna Berg von ihrem letzten Einsatz zurück, als Janna in den Nachrichten eine schreckliche Meldung hört. Susanne Krause ist aus dem Gefängnis geflohen. Jene Frau, die Janna töten wollte und der Janna in letzter Sekunde entkam. Diese Frau ist wieder auf freiem Fuß und gewiss hegt sie Rachepläne gegen Janna.

Daher kann Janna weder ihren Geburtstag, noch den Umstand, dass sie zusammen mit Markus ihr neues Büro einrichten soll...

Rezension zu: Menschenfischer

Marthaler bekommt einen Anruf von seinem früheren Kollegen Rudi Ferres, der jetzt in Frankreich lebt und der ihn anfleht, schnellstens zu ihm kommen. Die Lösung eines alten, ungelösten Falles bezüglich des Mordes an Tobias Brüning ist zum Lebensinhalt von Ferres geworden. Er hat Unterlagen in ungeahnter Menge gesammelt. Durch 9/11 wurde damals die Aufmerksamkeit von der Geschichte abgelenkt, aber jetzt konnte Ferres das Fernsehen anstacheln, wieder eine Sendung...

Rezension zu: Gequälte Seelen

"Gequälte Seelen" ist nicht das erste Buch von Melisa Schwermer, welches ich verschlungen habe. Ich kann ihre Bücher über das Ermittlerduo Prior und Wendtner auch empfehlen, diese haben allerdings mit dieser Geschichte hier nichts zu tun.

Spannend ist es gleich von der ersten Seite an, denn man ist als Leser gleich mittendrin in der Geschichte ...

Wenn das Buch mit einer unbeabsichtigten Leichenbeseitigung beginnnt, dann muss man doch am Ball...

Cover von: Holbeinsteg
Rezension zu: Holbeinsteg

Der Holbeinsteg ist ein eiserner Steg über den Main in Frankfurt, nur für Fußgänger. Eisern sind die Umstände, die junge Frauen aus Rumänien ins vermeintlich bessere Leben nach Deutschland treiben. Die, die sich nichts darüber vormachen, was sie erwartet, hoffen, sie halten es irgendwie aus. Aber sie zerbrechen genauso daran wie die anderen, die Illusionen hatten über ihr Leben hier. Denn es ist eben nicht auszuhalten, das Leben, in dem viele Frauen aus...

Rezension zu: Mord am Main

Frankfurt-Sachsenhausen: In einem kleinen Wirtshaus feiert der örtliche Bestatter seinen 50. Geburtstag. Auch Mira ist da und feiert ausgelassen mit. Spät macht sie sich auf den Heimweg. Vor der Türe angekommen stellt sie fest, dass sie ihren Anorak vergessen hat und damit auch ihre Haustürschlüssel. Ihren Mann möchte sie nicht wecken, daher geht sie noch einmal ins Wirtshaus zurück.

Zwar ist alles dunkel, doch die Tür steht offen. Mira betritt den...

Rezension zu: Nebeltanz

Die ersten Seiten dieses Krimis haben mich sehr betroffen gemacht, denn ohne Vorwarnung wird man mit einer der widerlichsten Taten konfrontiert. Es wird nichts beschönigt, sondern gnadenlos und klar beschrieben, was im Jahre 1979 in einem Internat im Taunus geschieht. Nach diesem Rückblick musste ich das Buch kurz zur Seite legen.

Ausweglos, brutal, beklemmend und beängstigend beschreibt die Autorin das Geschehen und ich ahnte sofort, das dieser Krimi...

Cover von: Jezebels Tochter
Rezension zu: Jezebels Tochter

Ein Klassiker der Kriminalliteratur. Wilkie Collins, ein enger Freund von Charles Dickens, schrieb Kriminalgeschichten mit Gruselfaktor. Ein Meister seines Fachs und Arthur Conan Doyle ebenbürtig.

In Jezebels Tochter geht es um Liebe, Lügen, Intrigen und das Spiel mit dem Tod.

Die junge Minna will ihren Fritz heiraten, was dessen Vater verhindern will, denn er hat über Minnas Mutter sehr viel böses gehört. Und so erfährt man im Buch, wie eine...

Rezension zu: Abseitsfalle

Gerry Köstner und sein Partner Marius Leitner werden zu einem toten Fußballprofi gerufen. Der aufgehende Fußballer Uwe Bärens des SV München ist tot in seiner Wohnung gefunden worden. Eine Überdosis Heroin und außerdem Heroin in riesigen Mengen findet man dort ebenfalls vor. War es wirklich Selbstmord? Kriminalkommissar Gerry Köstner ist nicht davon überzeugt. Wer trachtet diesem jungen Talent, kurz vor dem Champions League Finale nach dem Leben? Leitner und...

Den Buchtitel und das Cover fand ich interessant, nachdem ich dann den Klappentext gelesen hatte, musste ich das Buch einfach lesen ...

Die ehemalige Polizistin Marie Wagenfeld hat zur IT-Beraterin für Immobilienfonds umgesattelt und behauptet sich in den täglichen Machtkämpfen der Alphatiere. Nach einem hitzigen Meeting entdeckt sie die brutal zugerichtete Leiche eines Kollegen. Ihm wurde mit einer elektrischen Säge der Kopf abgetrennt.
Schnell...

Rezension zu: Schoko-Leiche

Im schönen Heidelberg, in der Nähe der Heiliggeistkirche, gibt es einen kleinen, ganz besonderen Laden – eine Chocolaterie … das Reich von Tanja Eppstein. Neben köstlichen Pralinen, der allseits beliebten Anti-Kummer-Schokolade, hat Tanja aber auch immer in offenes Ohr für ihre Kundschaft und ihre Freundinnen.

Doch dann wird ihre kleine Welt erschüttert. Eine ihrer Kundinnen wird erschlagen aufgefunden, von oben bis unten mit Schokoladen-Peeling aus ihrem...

Cover von: Asphaltseele
Rezension zu: Asphaltseele

Hier gilt die Devise, entweder mag man Ruben Rubeck, oder man hasst ihn. Etwas dazwischen wird es, glaube ich, nicht geben. Und ich? Ich mag ihn.

Ruben qualmt wie ein Schornstein und säuft wie ein Loch. Am liebsten sitzt er seine Arbeitszeit im Büro ab und wehe ihm kommt einer quer, der hat nichts zu lachen. Dafür musste ich beim Lesen "leider" sehr viel lachen. Da ich viele Jahre in Frankfurt gelebt habe, weiß ich, wie es im Bahnhofsviertel zugeht....

Man kann es sich auch heute noch sehr gut vorstellen, dass Frankfurt, um 794 erstmals urkundlich erwähnt, alte Geheimnisse verbirgt – denn überall findet man die wunderschöne alte Bausubstanz, alte und verwinkelte Gassen, malerische Hinterhöfe, prachtvolle Bürgerhäuser, die sich sehr gut mit dem neuen, futuristischen Stil verbindet. Wen nimmt es da Wunder, dass sich ein Autor mit dieser interessanten Stadtgeschichte auseinandersetzt und einen wahnsinnig...

Ich war so gespannt auf den zweiten Band der Trilogie, konnte es kaum abwarten und nun habe ich das Buch an einem Tag durchgelesen. Ich glaube, das alleine spricht schon für sich.

Tom Martini, Ex-Bulle und nun als Privatdetektiv tätig, hat es mal wieder mit einem sehr ungewöhnlichen und mysteriösen Fall zu tun. Ich mag diesen Charakter sehr, er ist menschlich, echt, redet nicht um den heißen Brei herum und ist hart im Nehmen, aber er zeigt auch Gefühle...

Rezension zu: Du hast keine Wahl

Ein charismatischer Politiker und sein Mentor werden kurz hintereinander ermordet. Es geht um ein von der Partei initiiertes geheimes Projekt zur unabhängigen Energieversorgung der Stadt Frankfurt.

Seltsam ist nur, dass es bei den Morden einen Zusammenhang zu einer früheren Mordserie zu geben scheint, denn der Täter hinterlässt mysteriöse Botschaften aus Blut in griechischen Buchstaben mit Zitaten von Platon. Dies ruft den Polizeireporter Norman Jacobi...

Cover von: Der Fänger
Rezension zu: Der Fänger

In einem abgelegenen Waldstück nahe bei Frankfurt wird eine männliche Leiche gefunden. Bei dem Toten handelt es sich um Oskar Hammer, einen Mann, der als Pädophiler angeklagt, aber nie verurteilt wurde.

Die Verletzungen gleichen einer Hinrichtung und auch sonst macht Hammer kein gutes Bild. Was ist geschehen? Wo steckte er die letzten Jahre?

Peter Brandt versucht an der Seite von Julia Durant zu ermitteln. Aber dauernd werden die Ermittlungen von...

Rezension zu: Du hast keine Wahl

In Frankfurt soll der neue Oberbürgermeister gewählt werden. Während des Wahlkampfes wird der Kandidat der „Freien Bürger“ mit 3 Schüssen in den Kopf hingerichtet. Am Tatort befindet sich eine Nachricht aus griechischen Buchstaben - mit Blut geschrieben. Hauptkommissar Bruno Demandt ruft Jacobi zu Hilfe. Die Zeichen erinnern Jacobi an seinen letzten Fall „Brennen sollst du“, den er mit der Historikerin Katharina Beck gelöst hat. Sogleich fährt er zu ihr hin, um...

Seiten