Amazon Preis: 9,99 €
Bücher.de Preis: EUR 9.99

Das Meer löscht alle Spuren

Der zweite Fall für Journalistin Nora Sand. Kriminalroman
Buch
Taschenbuch, 416 Seiten
Übersetzer: 

Verlag: 

ISBN-10: 

3499273152

ISBN-13: 

9783499273155

Auflage: 

1 (24.04.2018)

Preis: 

9,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3499273152

Beschreibung von Bücher.de: 

Wie viel ist ein Leben wert?

Auf der Flucht aus dem Iran wird der berühmte Dichter Manash Ishmail von seiner Frau getrennt. Während sich Aminas Spur in England verliert, landet er selbst in einem dänischen Auffanglager. Eine Vorzugsbehandlung erfährt der preisgekrönte Schriftsteller jedoch nicht. Zahlreiche Journalisten wollen ein Interview, doch Manash gewährt einzig Nora Sand ein Gespräch - im Gegenzug soll die London-Korrespondentin der größten dänischen Zeitung seine Frau ausfindig machen. Noras Suche führt sie tief in die Welt der illegalen Einwanderer und Behörden, zu skrupellosen Menschen, die aus der Not der Flüchtlinge Kapital schlagen wollen - und dabei über Leichen gehen.

Kriminetz-Rezensionen

Geldgier gegen Menschenleben

Manash Ishmail ist im Iran ein berühmter Dichter. Doch ihm droht in seinem Land die Todesstrafe und daher flüchtet er. Auf der Flucht werden seine Frau Amina und er getrennt. Er landet in einem Auffanglager in Dänemark und Amina verschwindet spurlos in England. Natürlich ist die Presse an einem Interview mit Manash interessiert, aber er will nur mit Nora Sand reden, wenn diese als Gegenleistung seine Frau ausfindig machen kann.

Ich kenne die dänische Journalistin Nora Sand schon aus dem Vorgängerband „Die Mädchen von der Englandfähre“. Nora ist eine sehr fähige Journalistin, die an einer Sache beharrlich dranbleibt und die ziemlich gewieft ist, um an Informationen zu kommen. Ihre Beziehung zu Andreas ist ein wenig kompliziert, da seine Ex Brigitte ein Kind erwartet und Andreas in der Geschichte eine undurchsichtige Rolle spielt.

Das Buch lässt sich gut lesen und ist von Anfang an spannend. Die Geschichte erzählt uns ein Flüchtlingsdrama und die damit verbundenen Schwierigkeiten. Organisationen, die helfen sollen, sind überfordert und andere machen ihre Geschäfte mit der Not der Menschen. Während Nora versucht herauszufinden, was mit Amina geschehen ist, trifft sie auf schreckliche Machenschaften. Pharmaunternehmen und selbst die Politik scheinen ihre eigenen Ziele im Umfeld der Flüchtlinge zu verfolgen. Ihre Recherchen werden auch für Nora gefährlich, denn ihre Gegner sind mächtig.

Geld und Gier scheinen wichtiger zu sein als Menschenleben. Das Ende erscheint mir realistisch, auch wenn ich damit nicht zufrieden sein kann.

Es ist eine sehr emotionale Geschichte, die zudem sehr spannend ist.

Brisante Geschichte – einfach gut erzählt!!!

Lone Theils erzählt in diesem Buch eine Geschichte die spannend, realitätsnah und wieder richtig gut gelungen ist. Ihre Protagonistin Nora Sand, die Reporterin, gerät in äußerst gefährliche Machenschaften um illegale Einwanderer, Konzerne und dubiose Geschäfte.

Der aus dem Iran geflohene berühmte Schriftsteller Manash bittet sie um Hilfe. Nora soll seine verschwundene Frau Amina finden und im Gegenzug verspricht der in einem Asylantenheim lebende Mann ihr ein Exklusiv-Interview für ihre Zeitung. Doch diese Suche gestaltet sich weder einfach, noch ist sie für Nora ungefährlich …

Die Autorin versteht es auch in diesem zweiten Band der Reihe um die dänische Reporterin ihre Leser zu fesseln. Die Geschichte ist vielschichtig, spannend und richtig gut geschrieben. Nur der Titel ist vielleicht nicht so passend gewählt.

Aber es ist eine absolute Leseempfehlung für Krimi- und Thrillerfans!!

Die Flucht

✿ Meine Meinung ✿
Das ist Band 2 mit der Auslandskorrespondentin Nora Sand, die in London für eine dänische Zeitung arbeitet. Wie im ersten Band versucht sie neben ihrer journalistischen Arbeit auch die damit zusammenhängenden Kriminalfälle zu lösen. Sie ist mit Leib und Seele dabei, doch oftmals merkt sie gar nicht, wie nah sie sich am Abgrund bewegt, da sie immer mehr ins Visier der Verbrecher gerät. Das Grundgerüst der Geschichte ist aktuell, und zwar auch spannend, doch ich fand das Buch nicht ganz so überzeugend wie »Die Mädchen von der Englandfähre«. Irgendwie war es mir zu viel Spionagekram, den ich eigentlich nicht so mag und auch Nora´s Privatleben hat mich diesmal ein wenig genervt. Dieses hin und her mit Andreas, dann küsst sie einen anderen Mann, dann ist ihr Kühlschrank immer leer, dann wird haarklein aufgezählt, was sie einkauft. Ach Mensch, das hat mich dieses Mal leider einiges an Lesenerven gekostet.

✿ Mein Fazit ✿
Leider nicht so fesselnd und spannend wie Band 1.